Haushaltsführung

Haushaltsführung

Damit sich die Fliegen nicht an eurem Mist laben, ist es unumgänglich, eine Art Haushaltssystem zu schaffen. Es wird nicht gut gehen mit einem „Ach, wir sehen das locker – wenn einer was sieht, macht er es sauber…“, denn die Bereitschaft und Motivation, den Haushalt zu pflegen, sind unterschiedlich. Meist ist erstaunlicherweise der Haushalt der Grund für sinnlose und vermeidbare Streitigkeiten. Ein Haushaltsplan ist natürlich nur ein Vorschlag, aber meines Erachtens eine sehr gute Variante. Ein Haushaltsplan umfasst, für eine durchschnittliche dreier WG ohne Gemeinschaftsraum, folgende Aufgabenfelder: Wischen/Saugen (in Flur und Bad), Bad säubern mit speziellen Haushaltsmitteln (WG-Kasse) und den allgemeinen Müll beseitigen. Klingt wenig – ist es auch! Am Besten wird in terminierten Abständen getauscht, sodass jeder einmal eine Aufgabe übernehmen muss. Es bietet sich an, den Wechsel wöchentlich anzusetzen. Hier ist schon die perfekte excel-Tabelle (Link), die ihr selbstverständlich downloaden und erweitern könnt.

Dokument Aufgabenverteilung Vorlage

Die Alternative ist der ultimative “Cleaning-Day”, welcher einmal in der Woche angesetzt werden könnte. Weniger ratsam ist diese Variante für diejenigen, die einen eher unorganisierten Wochenplan haben. Ziel des “Clean-Day” ist das gemeinsame Aufräumen zu einer von euch bestimmten Zeit.

Wenn du willst, kannst du hier für findaplace spenden.

12. August 2016 / von / in

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.